Navigation ☰
Datum: 16. Juni 2024 | Autor: Matthias Ludwig | Keine Kommentare

Auftakt nach Maß

Wow, war das ein Auftakt in München! Es hat ein bisschen an 2006 erinnert, als Deutschland mit einem 4:2 gegen Costa Rica in die Heim-WM startete. Durch den famosen 5:1-Sieg gegen die Schotten hat sich Deutschland fast zu 100% ins Achtelfinale gespielt. Warum? Nun, neben den Gruppenersten und den Gruppenzweiten qualifizieren sich auch die vier besten Gruppendritten. Die Wahrscheinlichkeit, dass Deutschland Gruppenletzter wird ist nahe null Prozent. Der Worstcase: Schottland gewinnt die Spiele gegen die Schweiz und Ungarn (W=11%). Dann hätte Schottland sechs Punkte. Ungarn gewinnt gegen Deutschland (W=21%), damit hat Ungarn 3 Punkte. Verliert Deutschland auch gegen die Schweiz (W=18%; Schweiz hat dann auch sechs Punkte), sind wir wegen des direkten Vergleichs gegen Ungarn raus. Wir nehmen an, diese Ereignisse sind unabhängig – somit ergibt sich als Wahrscheinlichkeit für dieses Szenario ca. 0,4%. Somit wird Deutschland ziemlich sicher mindestens Gruppendritter. Selbst wenn wir alle weiteren Spiele in der Vorrunde verlieren, dann müssten wir diese Spiele in Summe mit 4:0 Toren verlieren, damit unser tolles Torverhältnis ausgeglichen ist. In den anderen Gruppen müssten dann mindestens vier Gruppendritte vier Punkte oder drei Punkte und ein positives Torverhältnis haben. Das passiert mit weniger als 0,01% Wahrscheinlichkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert