Navigation ☰

Simulation

Schon gelesen?

[Schließen] Italien zum zweiten Mal Europameister - football does not coming home

 

Simulation der EM 2021

Auf dieser Seite können Sie Ihre ganz persönliche Europameisterschaft simulieren lassen. Die Berechnung der Simulation erfolgt durch die im System hinterlegten Daten und den Einstellungen zur Gewichtung der Daten über das Tool „Einstellungen“ in der Sidebar. Dabei wird jedes Spiel virtuell durchgespielt, sodass am Ende der Simulation eines Spiels ein konkretes Ergebnis für die Begegnung vorliegt. So wird nach und nach jede Begegnung simuliert bis ein Sieger im Finale feststeht. Dabei kann es auch schon mal vorkommen, dass Finnland Europameister wird. Aber eben nur in einem von 1000 Fällen. Die Ergebnisse der Gruppenphase werden zusammengefasst dargestellt. Dabei wird für jede Gruppe die Abschlussplatzierung inklusive der Punkte angezeigt. Die Ergebnisse der K.O.-Phase werden mithilfe eines Turnierbaums visualisiert. Neben den Namen der beiden Kontrahenten, dem Ort und der Zeit der Begegnung sowie den gefallenen Toren, werden bei einem Gleichstand auch die Tore des Elfmeterschießens in eckigen Klammern [ ] dargestellt. Der Sieger einer Partie wird anschließend hervorgehoben.

Ein besonderes Gadget hierbei ist, dass man so lange simulieren lassen kann, bis die eigene Wunschmannschaft gewonnen hat. Dazu müssen Sie bei „Simuliere bis Mannschaft gewinnt“ Ihre Wunschmannschaft einstellen. Allerdings kann es sein, dass 1000 Simulationen manchmal nicht ausreichen. Dann einfach noch mal probieren.

Wie funktioniert die Simulation eines Spiels?

Auf Grundlage der Datenbasis und den Annahmen, dass erstens pro Spiel durchschnittlich drei Tore fallen und dass zweitens eine Mannschaft durchschnittlich neun Mal pro Spiel direkt auf das gegnerische Tor schießt, lässt sich für jede Mannschaft in Abhängigkeit vom Kontrahenten eine Torwahrscheinlichkeit berechnen. Also eine Wahrscheinlichkeit dafür, dass ein direkter Torschuss auch zu einem Tor wird. Nehmen wir zum Beispiel an, wir hätten eine Mannschaft A, die gegen eine Mannschaft B bei einem Torschuss zu 25% trifft, wohingegen Mannschaft B gegen Mannschaft A nur zu 15% trifft. Das Vorgehen um nun ein Spiel zwischen den beiden Teams zu simulieren entspricht einem Bernoulli-Zufallsexperiment. Man stelle sich nun zwei Würfel vor, die jeweils 100 Seiten haben. Der Würfel für Mannschaft A hat aufgrund der Torschusswahrscheinlichkeit 25 rot gefärbte Seiten, der Würfel für Mannschaft B nur 15. Es wird weiterhin festgelegt, dass es sich um ein Tor handelt, wenn eine rote Fläche nach oben zeigt, ansonsten ging der Schuss vorbei. Nun wird für jede Mannschaft genau neun Mal mit dem jeweiligen Würfel gewürfelt und festgehalten, ob es sich um einen Treffer handelt oder nicht. Am Ende werden die Tore für jedes Team addiert und man erhält ein Ergebnis für die Begegnung Team A gegen Team B.

Von Matthias Ludwig

6 thoughts on “Simulation”

  1. Guten Tag,

    Ist nicht vielleicht ein Fehler in der Simualtion enthalten? Der Gruppenerste der Gruppe B sollte, wenn er das Achtelfinale übersteht, im Viertelfinale gegen den ersten der Gruppe A (oder dessen Gegener) und nicht gegen den ersten der Gruppe F (oder dessen Gegener) antreten.
    Beste Grüße.

    1. Lieber Herr Schmitz,
      vielen Dank für Ihren Hinweis. In der Tat waren wir bei den Achtelfinalpartien verutsch – der Turnierplan der EM 2021 ist nun eingepflegt.
      Änderungen wird es allerdings noch bzgl. der vier besten Gruppendritten geben: In Abhängigkeit davon, wer über die „Lucky Loser“-Wertung weiterkommt, werden die Achtelfinalpartien zugewiesen. Dies werden wir natürlich berücksichtigen, sobald die Gruppenphase abgeschlossen ist.
      Viele Grüße
      Simon Barlovits & Ken Oehler

  2. Guten Tag,
    Leider funktioniert die Simulation noch immer nicht richtig. Beispiel: Wird Belgien Gruppenerster in der Gruppe B und Italien auch in der Gruppe A, und überstehen beide das Achtelfinale, so werden sie im Viertelfinale aufeinandertreffen. Der Gruppenerste der Gruppe B trifft, bei überstandenem Achtelfinale, im Viertelfinale nicht auf den ersten der Gruppe C, wie die Simualtion häufig hervorbringt.
    Beste Grüße.

    1. Lieber Herr Schmitz,

      Wie gut, dass Ihrem scharfen Auge nichts entgeht! 😀
      Im Vergleich zur letzten EM ist die Zuordnung über die Runden dieses Jahr etwas anders und das hat sich nicht automatisch angepasst.
      Jetzt aber sollte es passen. Wenn nicht, sagen Sie uns gerne nochmal Bescheid!

      Viele Grüße und Spaß an den Spielen!
      Ken Oehler

  3. Hi,
    gibt es die möglichkeit den simulator zu nutzen ohne das die gespielten spiele mit einberechnet werden ?

    1. Lieber Herr Tarnowski,

      in der rechten Spalte finden Sie die drei Parameter ELO-Punkte, Teamwert und historische Ergebnisse, welche in unsere Simulation einbezogen werden. Diese können Sie bei Bedarf variieren.
      Darunter ist ein Häkchen „Absolvierte Spiele einbeziehen“ gesetzt. Bei Klick hierauf können Sie die EM auch nochmal ohne die bisherigen Spiele simulieren.

      Hinweis: In mobiler Ansicht ist o.g. Kasten ganz unten auf der Seite zu finden.

      Viel Spaß dabei und freundliche Grüße
      Simon Barlovits

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.