Navigation ☰
Datum: 3. Juli 2024 | Autor: Matthias Ludwig | Keine Kommentare

Ist Deutschland der Torero des spanischen Stiers?

Was für ein Knaller am Freitag: Deutschland trifft auf Spanien im Viertelfinale bei der Heim-WM. Es kann ein Freudenfest werden.  Die Chance auf Autokorsos in Schwarz. Rot und Gold sind gar nicht so schlecht.  Die historische Bilanz zwischen Deutschland und Spanien ist allerdings gemischt, so konnte Deutschland noch in keinem K.O.-Spiel bei EM oder WM gewinnen. Wer erinnert sich nicht an Puyols Kopfball im Halbfinale bei der WM in Südafrika 2010 oder an Torres freches Tor im Finale der EM 2008 in Wien. Klar in Gruppenphasen gelang dem deutsche Team auch mal ein Sieg. Insgesamt gewannen die Iberer achtmal, neunmal trennte man sich Unentschieden und tatsächlich gewann das das deutsche Team neunmal. Bei den Toren ist es auch nahezu ausgeglichen, Spanien hat mit 32 Toren eines mehr erzielt als Deutschland.  Der Vorteil Spanien liegt woanders, Spanien hat aber mit 2020 ELO-Punkte exakt 100 mehr als Deutschland, ebenso ist der spanische Kader knapp 110Mio€ mehr wert als die Nagelsmänner. Die Chance, dass es zur Verlängerung kommt liegt bei ca. 25%.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Spanien nach 90 Min gewonnen hat, liegt bei knapp 40%. Deutschland trägt mit 35% den Sieg nach der regulären Spielzeit davon.  Auf Verlängerung und mögliches Shootout gerechnet gewinnt Deutschland zu 48% und Spanien zu 52%. Es ist also nahezu ausgeglichen. Das hätte man nicht gedacht. Wenn man jetzt noch bedenkt, dass Spanien, wenn es denn gegen den Gastgeber eines Turniers spielen musste, immer verloren hat, so ist das Momentum vielleicht doch auf der Seite Deutschlands.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert