Navigation ☰
Datum: 21. Juni 2021 | Autor: Matthias Ludwig | Keine Kommentare

Deutschland – Ungarn

4. Juli 1954, Wankdorf Stadion, Bern. Die haushoch favorisierten Ungarn starten fulminat ins WM-Finale gegen Deutschland. Nach 8 Minuten steht es bereits 2:0 für Ungarn durch die Tore von Puskàs und Czibor. Aber Max Morlock brachte die deutsche Elf zwei später Minuten wieder ins Spiel, ehe Helmut Rahn in der 18. Minute den Ausgleich schaffte. Von da an war es ein Abnutzungskampf, den Deutschland in der 84. Minute durch das legendäre Tor von Helmut Rahn für sich entschied. Das Spiel ist aus! Deutschland ist Weltmeister! Okay, hören wir auf in der Vergangenheit zu schwelgen. Am Mittwoch ist Deutschland der haushohe Favorit. Deutschland sollte mit einer Wahrscheinlichkeit von fast 75% gewinnen, zu 15% gibt es ein Unentschieden und zu 10% gewinnt Ungarn. Diese Favoritenrolle wird durch zwei Faktoren getragen:

1. Die deutsche Mannschaft ist im Vergleich zu den Ungarn ungefähr 12-mal mehr wert. Allein der aktuelle Marktwert von Kai Havertz entspricht schon dem Wert der ungarischen Auswahl.

2. Die Mannschaft hat 200 Elo-Punkte mehr als die Kicker vom Balaton.

Daraus ergeben sich die genannten Siegwahrscheinlichkeiten. Deutschland wird mit über 50% mit mehr als einem Tor Unterschied gewinnen. Ein 3:0% ist mit 10%, ein 4:0 mit 5% möglich. Dass die Ungarn den Spieß umdrehen und diesmal mit 3:2 gewinnen, ist zwar nur mit zu 1% möglich – aber es ist möglich! Es wird am Mittwochabend ein besonderer Husarenritt in München.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.