Navigation ☰
Datum: 16. Juni 2021 | Autor: Simon Barlovits | Keine Kommentare

Rückblick auf den ersten Spieltag

Der erste Spieltag ist um! Zeit einen ersten Vergleich zwischen unserer Prognose vor Beginn der EM und der Prognose auf Basis des ersten Spieltages zu wagen:

In den Gruppen A, C und F konnten wir die Ergebnisse gut prognostizieren, sodass es kaum Veränderungen in den berechneten Wahrscheinlichkeiten für den Achtelfinaleinzug gibt. Auch für die deutsche Mannschaft, welche der Équipe Tricolore gestern mit 1:0 unterlag, ändert sich – aus stochastischer Sicht – nicht viel: Vor dem Turnier gingen wir davon aus, dass Die Mannschaft zu 80% das Achtelfinale erreicht. Trotz der Niederlage gegen Frankreich und dem gleichzeitigen Sieg der Portugiesen über Ungarn sehen wir das DFB-Team noch immer mit 75% im Viertelfinale.

Deutschland hat immer noch gute Chancen auf Achtelfinale. […] Die Chancen auf’s Achtelfinale haben sich nicht wesentlich verschlechtert.“

Prof. Dr. Matthias Ludwig, Leiter des Fussballmathe-Teams.
Das gesamte Interview finden Sie hier.

Doch natürlich bleiben auch einige Überraschungen nicht aus: In Gruppe B schlugen die Finnen Dänemark unter tragischen Umständen [wir wünschen Christian Eriksen alles Gute!], was sich auch gehörig auf unsere Achtelfinalquote auswirkt: Vor Turnierbeginn wähnten wir die Dänen bereits mit einem Bein im Achtelfinale (Wahrscheinlichkeit: 90%), nun nur noch zu 54%. Ein umgekehrtes Bild ergibt sich bei der finnischen Nationalmannschaft, welche nun zu 62% (statt 15%) das Achtelfinale erreicht.

Auch die unglückliche Niederlage Polens gegen die Slowakei hatten wir so nicht auf dem Zettel, sodass es auch in Gruppe E größere Veränderungen nach dem ersten Spieltag gibt.

Wer am Ende im Achtelfinale steht? Wir werden sehen! Sicher ist nur: Der Ball ist rund und ein Spiel dauert 90 Minuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.