Fussballmathe
Navigation ☰
Datum: 24. Juni 2016 | Autor: Matthias Ludwig | Keine Kommentare

Das Turnier kann beginnen!

Die Achtelfinals sind klar. Wer hat überrascht? Ganz klar Island (45 Mio € Marktwert), Nordirland (38 Mio), Irland (87 Mio. €), Ungarn  und Wales. Allerdings: Diesmal dürfen ja auch 16 Mannschaften in die K.O.-Runde. Wären nur die Gruppenersten und Gruppenzweiten weiter, so bleibt weiterhin Ungarn (25 Mio) die Topüberraschung, mit Wales (170 Mio) konnte man mit 60% im Achtelfinale rechnen. Enttäuschung bleibt für Österreich, Russland und Türkei, die jeweils weit über 100 Mio € an Marktwert haben.

Interessanterweise haben sich die Chancen – da nun das Achtelfinale erreicht wurde – Europameister zu werden, für einige Mannschaften nicht erhöht. Dazu gehört Deutschland (gute  14%), aber auch Frankreich ( 7%) und Spanien mit 13% sowie Italien mit 5%. Gewinner bei der Prognose sind Belgien (von 10% auf knapp 16%) und Portugal (von 8% auf 11%). Auch England (13%) gehört zu den Gewinnern.

Schuld ist der Turnierbaum.

Von Deutschland, Italien und Spanien wird nach dem Viertelfinale nur noch eine Mannschaft übrig bleiben. Prognostiziert war, dass Spanien und England als Gruppenerste im oberen Ast des K.O.-Baums landen und so erst ein Aufeinandertreffen mit Deutschland im Finale stattfinden kann.  Die Topnationen spielen also bis zum Halbfinale ihren Meister aus. Das Finale ist dann womöglich nur noch Kür.

Vom Marktwert ist der obere Ast des Turnierbaums aus Belgien, Portugal, Kroatien, Polen, Schweiz, Wales, Nordirland und Ungarn mehr als 900 Mio.€ weniger wert als der Ast mit Deutschland, Spanien, England und Frankreich.  Nach fussballmathe.de kommt der Turniersieger zu 56% aus dem unteren Turnierbaum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.