Navigation ☰
Datum: 17. Januar 2020 | Autor: Matthias Ludwig | Keine Kommentare

Leipzig vor der ersten Meisterschaft?

Ulli Kortenkamp (Uni Potsdam) und Matthias Ludwig (Goethe-Universität) haben wieder gerechnet! 2 Millionen mal wurde die zweite Spielzeit der Nundesluiga Simuliert. Grundlage waren der mannschaftswert, die ELO-zahl und die Ergebnisse der Hinrunde.

Die Rückrunde steht bevor und für Leipzig ist die Ausgangsposition bestens. 4 Punkte Vorsprung auf die Bayern. Das schlägt sich auch in unserer Prognose wieder. RBL wird zu 50% mit 73 Punkten Meister, Bayern München dagegen nur mit 37%, die restlichen 13% verteilen sich auf Gladbach und Dortmund.  Spannend ist, dass Bayern fast die gleichen Chancen hat Meister oder Vizemeister zu werden. Es besteht sogar die Chance mit 3% nur in der Europaleague zu landen. Das hatten wir in den letzten Jahren zu diesem Zeitpunkt nie. Die Rückrunde wird also diesmal auch an der Spitze spannend.   Die Championsleagueplätze sind mit BMG und BVB mit knapp 80% dann auch aufgefüllt.  Leverkusen (71%)  Schalke (66%) haben berechtigte Chancen auf Europa.  TSG Hoffenheim (33%), Freiburg (15%) aber auch Wolfsburg mit (16%) haben noch Chancen  (ungefähr so hoch wie eine 6 beim ersten Würfelwurf).

Augsburg , die Eintracht und Hertha haben keine Abstiegssorgen (weniger als 10%) und landen dieses Jahr im Mittelfeld. Mainz und Union  schaffen das auch, müssen aber strampeln mit 25% bzw. 35% winkt der  Abstiegsplatz . Eng wird es bei Werder und dem FC. Mit über 40 % sehen sie einem Abstiegsplatz entgegen , wobei aber nur mit 24% der direkte Abstieg droht.  Paderborn  wird zwar weiter fleißig kämpfen und die Fans fiebern mit, aber es wird kaum nützen  das rettende Ufer erreichen Sie nur zu 5%. Bei Düsseldorf sieht das ein bisschen besser aus: mit nach 40% können sie die Liga halten.  

Eines ist klar: die Liga bleibt diesmal an der Spitze und am Ende spannend bis zum Schluss.

M. Ludwig  und U. Kortenkamp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.